≡ Menu

Ovulationstest

Schwangerschaftstest07Wenn ein Kinderwunsch gehegt wird, kann es dem Paar meist gar nicht schnell genug mit einer Schwangerschaft gehen. Doch trotz häufigem Probieren stellt sich auch nach Monaten noch keine Schwangerschaft ein. Es kommt bei einer geplanten Schwangerschaft eben immer auf den richtigen Zeitpunkt an. Damit die fruchtbaren Tage einer Frau nicht verpasst werden, kann ein Ovulationstest angewendet werden.

Um schwanger werden zu können, ist der Tag des Eisprungs und die beiden Tage davor der beste Zeitpunkt. Doch nicht immer können diese Tage so einfach bestimmt werden. Mit Hilfe eines sogenannten Eisprungkalenders können die fruchtbaren Tage bereits sehr gut eingegrenzt werden. Allerdings spielen hierbei auch noch zahlreiche Faktoren wie beispielsweise Stress oder Reisen eine wichtige Rolle. Deswegen variieren bei jeder Frau die fruchtbaren Tage ein wenig. Mit einem Eisprungkalender können die fruchtbaren Tage eigentlich nur abgezählt werden. Ganz anders gestaltet sich der Umstand mit Hilfe eines Ovulationstests. Diese kann die fruchtbare Zeit der Frau ganz genau anzeigen. Vor allem beim Frauen, die einen sehr unregelmäßigen Zyklus haben, eignet sich der Ovulationstest für das Bestimmen der fruchtbaren Tage.

Wie funktioniert das Prinzip eines Ovulationstests?

Das luteinisiernde Hormon steigt im Urin etwa 24 bis 36 Stunden vor einem Eisprung an. Mit Hilfe eines Ovulationstests kann dieser Anstieg gemessen werden. So kann der beste Zeitpunkt für den Geschlechtsverkehr bestimmt werden. Da die Spermien etwa drei Tage überleben, empfiehlt es sich bereits beim Anstieg des luteinisierenden Hormons zu „Probieren“. Zwar ist das Prinzip bei einem Ovulationstest immer das selbe, dennoch gibt es Unterschiede bei der Durchführung. Derzeit gibt es zahlreiche Systeme auf dem Markt.

  • Kasettensystem: Bei diesem Ovulationstest wird der Urin mit Hilfe einer kleinen Pipette auf ein Testfeld getropft

  • Teststäbchen: Mit diesen wird das Ergebnis mit Hilfe zweier Linien dargestellt. Dieses System ist einem Schwangerschaftstest sehr ähnlich

  • Digitale Systeme: Diese zeigen die Werte des luteinisierenden Hormons auf einem Display an

Die Durchführung

Bei der Durchführung kommt es auf das gewählte System an. Bei den Teststäbchen werden vom Hersteller fünf bis sieben Stäbchen in die Verpackung gelegt. Zwar ist die Tageszeit der Durchführung bei diesem System egal, dennoch sollte immer die selbe Uhrzeit gewählt werden. Es sollte beachtet werden, dass vier Stunden vor der Anwendung des Ovulationstests nicht zur Toilette gegangen werden sollte. Zudem sollte nicht übermäßig viel getrunken werden, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Der morgendliche Gang zur Toilette kann für einen Ovulationstest daher ein guter Zeitpunkt sein. Es gibt allerdings Hersteller, welche diesen Zeitpunkt nicht als geeignet ansehen. Hierbei sollten immer die Angaben des Herstellers beachtet werden. Die Testspitze des Stäbchens wird wie bei einem Schwangerschaftstest ebenfalls für einige Sekunden in den Urin gehalten. Auch hierbei sollten die Angaben des Herstellers über die genaue Dauer beachtet werden.

Comments on this entry are closed.

Next post:

Previous post: