≡ Menu

Schmierblutung Schwangerschaft

Pregnant woman with visible fetusDie Schmierblutungen sind auch unter dem Namen Spotting bekannt. Dabei handelt es sich um leichte vaginale Blutungen, die nicht die Intensität einer herkömmlichen Menstruationsblutung aufweisen. Die Schmierblutungen können stark in der Farbe variieren und von leicht Rot bis hin zu Braun reichen. Viele Frauen beunruhigt eine solche Blutung, da immer auch befürchtet wird, dass eine Komplikation während der Schwangerschaft auftreten könnte. Doch vor allem in den ersten Schwangerschaftswoche sind Schmierblutungen völlig normal und sollten keinen Anlass zur Sorge geben. Vor allem in den ersten drei Monaten der Schwangerschaft weist ein Großteil der werdenden Mütter dieses Anzeichen auf.

Kann die Schmierblutung eine Gefahr für das Baby darstellen?

Da die Schmierblutungen in der Regel harmlos sind, besteht kein Grund zur Sorge über das Baby. Äußert sich die Schmierblutung allerdings mit starken Bauchkrämpfen so sollte auf jeden Fall ein Arzt aufgesucht werden, da dies auch ein Hinweis auf eine bevorstehende Früh- oder Fehlgeburt sein könnte. Allerdings würde die Intensität der Schmierblutung zunehmen und schon einer herkömmlichen Menstruationsblutung gleichen.

Leichte Schmierblutungen hören in den meisten Fällen bereits nach dem ersten Trimester wieder auf. Es konnte zudem nachgewiesen werden, dass die Schmierblutungen keine Risiken für den Verlauf der Geburt darstellen.

Klingen die Schmierblutungen ab und treten dann wieder in Erscheinung, sollte sicherheitshalber Rücksprache mit einem Arzt oder einer Hebamme gehalten werden.

Ursachen der Schmierblutungen in der Schwangerschaft

  • In den ersten Wochen sind Schmierblutungen harmlos

  • Die Schmierblutungen können durch eine Veränderung des Hormonhaushaltes ausgelöst werden

  • In manchen Schwangerschaften treten Schmierblutungen genau zu den Zeitpunkten auf, wenn sich die herkömmliche Menstruationsblutung zeigen würde. Dieses Phänomen wird als sogenannte Durchbruchsblutung bezeichnet. Es ist nicht außergewöhnlich, dass sich dieses Phänomen mehrmals in der Schwangerschaft zeigt

  • Wenn das Ei sich am Uterus einnistet, kann es zu leichten Blutungen kommen. Diese werden als Nidationsblutungen bezeichnet

Comments on this entry are closed.