≡ Menu

Schwanger trotz Periode

frau mit schwangerschaftstestEs gibt einige Frauen, bei denen die Schwangerschaft schon in einem sehr frühen Stadium bemerkt wird. Andere wiederum sind völlig überrascht, vor allem dann, wenn sie schwanger sind trotz Periode. Schwanger trotz Periode klingt für viele wie ein Mythos, dennoch kommt dies immer wieder vor. Da die Frauen weiterhin ihre Menstruation bekommen, wissen sie über einen längeren Zeitraum hinweg nicht, dass sie schwanger sind. Allerdings gilt zu beachten, dass es sich in diesen Fällen nicht um die klassische Menstruation handelt. Es kommt in den ersten Monaten einer Schwangerschaft häufig vor, dass sich eine Blutung zeigt, allerdings ist diese nicht mit einer Menstruation zu vergleichen. Medizinisch gesehen, ist das Auftreten einer richtigen Menstruation zeitgleich mit einer Schwangerschaft unmöglich. Der weibliche Körper ist nämlich so konzipiert, dass ab der Einnistung eines Eies die Periode ausgeschlossen bleibt. Dies ist auf den Hormonhaushalt zurückzuführen.

Die Blutungen im ersten Trimester

Es kann in diesem Abschnitt der Schwangerschaft zu Blutungen kommen, welche von vielen Frauen mit der Menstruation verwechselt werden. Dies ist vor allem dann der Fall, wenn diese Blutungen dann auftreten, wenn die eigentliche Menstruation einsetzen sollte.

Welche Blutungen können eine Menstruation imitieren?

Es gibt unterschiedliche Blutungen

  • Nidationsblutung: Dies ist die Blutung bei der Einnistung des befruchteten Eies. Diese entsteht, wenn sich das Ei in der Gebärmutter einnistet und zeigt sich etwa 12 Tage nach dem eigentlichen Eisprung. Durch den Zeitpunkt, an dem diese Blutungen auftreten, werden diese häufig mit einer Menstruationsblutung verwechselt. Wenn Frauen ihren Körper gut kennen, können sie allerdings den Unterschied dieser Blutung sofort erkennen. Meist ist die Nidationsblutung weitaus schwächer als eine herkömmliche Periode und dauert zudem nur etwa 3 Tage an.

  • Leichte vaginale Blutung: Diese tritt aufgrund der Veränderung des Hormonhaushaltes auf. Diese treten vor allem in der frühen Phase der Schwangerschaft auf, da der Körper nach der Einnistung die bestmöglichste Entwicklung des Kindes ermöglichen möchte.

  • Vaginale Blutung in Verbindung mit der Pille: Die Pille erzeugt einen künstlichen Zyklus. Dadurch kann es vorkommen, dass trotz einer Befruchtung immer noch eine Periode auftritt. Dies kann vor allem bei ungenauer Einnahme und Magen-Darm-Erkrankungen der Fall sein.

Auch wenn eine leichte Blutung im Grunde genommen keine Ursache für Sorgen darstellt, sollten Frauen dennoch den Gynäkologen aufsuchen. So kann nicht nur untersucht werden, ob eine Schwangerschaft eingetreten ist, sondern auch ob es andere Ursachen für diese Blutungen gibt. In den meisten Fällen wird beim Gynäkologen ein Schwangerschaftstest durchgeführt, welcher bereits erste Hinweise auf eine Schwangerschaft darstellen kann. Da der hCG Wert in den meisten Fällen zu Beginn im Harn nicht nachgewiesen werden kann, wird bei diesen Frauen meist ein Schwangerschaftstest mittels Blut durchgeführt. So kann eine Schwangerschaft bei gleichzeitig auftretenden leichten Blutungen sicherer nachgewiesen oder auch ausgeschlossen werden.

Comments on this entry are closed.