≡ Menu

Schwangerschaftsgymnastik

Midwife giving prenatal care for pregnant motherAktive Bewegungen in der Schwangerschaft schaden weder dem Kind noch der Mutter. Studien belegen, dass die Schwangerschaftsgymnastik eine gute Vorbereitung für die Geburt darstellt und den Geburtsvorgang oftmals erleichtert. Es bleibt allerdings jeder werdenden Mutter selbst überlassen, ob sportliche Aktivitäten oder eine Schwangerschaftsgymnastik in Betracht gezogen werden. Noch immer ist die Schwangerschaftsgymnastik mit einem verstaubten Image geplagt. Viele Frauen assoziieren damit leichte Übungen, welche in einem überfülltem Saal durchgeführt werden. Doch diese Zeiten sind längst vorbei, denn auch bei der Schwangerschaftsgymnastik hat sich einiges geändert. Die neuen Ansätze bei der Schwangerschaftsgymnastik haben nicht nur die Mutter, sondern auch das Kind im Blick. Hier wird auf ein ganzheitliches Konzept wert gelegt. Früher wurden Frauen bei der Schwangerschaftsgymnastik eher auf den Vorgang der Geburt vorbereitet. Heute steht der Einklang von Körper und Geist im Fokus. Vor allem folgende Elemente sind bei der Schwangerschaftsgymnastik immer wieder zu finden

  • Entspannungsübungen

  • sanfte Gymnastik

  • spezifische Körperregionen werden gezielt gestärkt

Frauen sollen mit Hilfe der Schwangerschaftsgymnastik demnach nicht mehr nur auf die Geburt vorbereitet werden, sondern auch bei den alltäglichen Anforderungen unterstützt werden. Vor allem

kann mit Hilfe der Schwangerschaftsgymnastik entgegengewirkt werden.

Tipps für die Schwangerschaftsgymnastik

Werdende Mütter sollten ihren Körper als Seismographen sehen. Egal für welche Form der Schwangerschaftsgymnastik sich entschieden wird, die Signale des Körpers sollten immer beachtet werden. Mütter sollten in der Schwangerschaft vor allem nur das tun, was ihrem Körper und ihrem Geist gut tut. Sollten sich Beschwerden oder Unwohlsein bei der Schwangerschaftsgymnastik zeigen, sollte diese nicht mit Muss weiter geführt werden. Lieber die Schwangerschaftsgymnastik abbrechen und nach einer anderen Form umsehen, die vielleicht besser an die eigenen Bedürfnisse angepasst ist.

Zudem sollten Frauen sich bei der Schwangerschaftsgymnastik nicht zu viel abverlangen. Gemacht wird, was möglich ist. Es muss in diesen Stunden nicht zu körperlichen Höchstformen gelangt werden.

Vor der Schwangerschaftsgymnastik sollte immer Rücksprache mit dem Gynäkologen gehalten werden. In den meisten Fällen werden diese sanften Übungen allerdings kein Problem darstellen.

Damit Frauen sich bei der Schwangerschaftsgymnastik nicht eingeengt fühlen, sollte auf das Tragen von richtiger und auch bequemer Kleidung geachtet werden.

Comments on this entry are closed.