≡ Menu

Schwangerschaftsstreifen

Schwangerschaftstest07Bei Schwangerschaftsstreifen handelt es sich um Erscheinungen, welche in der Unterhaut zu finden sind. Diese entstehen vor allem dann, wenn sich das Gewebe stark dehnt. Zwar können auch adipöse Menschen sogenannte Dehnungsstreifen aufweisen. Dennoch kommt diese Erscheinung vor allem bei schwangeren Frauen vor. Während der Schwangerschaft sind diese Streifen nicht pathologisch, sondern stellen einen physiologischen Zustand dar. Die Schwangerschaftsstreifen zeigen sich vor allem

  • am Bauch

  • an der Brust

  • an den Oberschenkeln

  • an der Hüfte

  • an den Oberarmen

Wie sehen Schwangerschaftsstreifen aus?

Die Streifen können sich über das gesamte Gewebe ziehen. Oftmals erscheinen die Schwangerschaftsstreifen etwas dünkler, da Blutgefäße durchscheinen. Vor allem wo das Gewebe stark beansprucht wird, kann es während der Schwangerschaft zu diesen Streifen kommen.

Wie kommt es zu Schwangerschaftsstreifen?

Die Schwangerschaftsstreifen können vor allem dann auftreten, wenn das Gewebe durch rasche Gewichtszunahme reißt und wenn eine genetische Disposition besteht. Wenn das Bindegewebe sehr schwach ist, neigen schwangere Frauen auch eher dazu, dass sie Schwangerschaftsstreifen während der Schwangerschaft bekommen. Da die Elastizität während der Schwangerschaft aufgrund des veränderten Hormonhaushaltes ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen wird, kann die Haut ebenfalls leichter reißen.

Wie kann den Schwangerschaftsstreifen entgegengewirkt werden?

Es gibt im Grunde genommen kein sicheres Mittel, um den Schwangerschaftsstreifen entgegenwirken zu können. Dennoch können einige Dinge getan werden, damit das Bindegewebe während der Schwangerschaft elastisch gehalten wird. Damit die Haut während der Schwangerschaft nicht zu sehr an Dehnungsstreifen leidet, stellen Nahrung, Sport und Hautpflege eine gute Kombination dar.

Sport

Sportliche Betätigung ist nicht nur für den Kreislauf und den Körper gesund, sondern zudem wird auch die Haut elastisch gehalten. In der Schwangerschaft stellen vor allem Schwimmen und Gymnastik gute Möglichkeiten dar, um den Körper fit und die Haut elastisch zu halten. Auch das Bindegewebe kann mit Hilfe dieser Sportarten gefestigt werden, wodurch den Schwangerschaftsstreifen entgegengewirkt werden kann.

Nahrung

Vor allem Vitamin E kann den Kampf gegen Schwangerschaftsstreifen unterstützen. Dieses Vitamin ist vor allem in

  • Weizenkeimöl

  • Rapsöl

  • Olivenöl

  • Nüssen

  • Getreidekeimen

  • Sonnenblumenkernen

  • Gemüse und

  • Leinsamen

enthalten. Während der Schwangerschaft sollte deswegen auf Nahrungsmittel geachtet werden, welche einen hohen Wert an Vitamin E aufweisen. So kann das Bindegewebe und die Elastizität der Haut von Innen her gestärkt werden.

Zupfmassagen

Für diese Vorbeugung gegen Schwangerschaftsstreifen wird die Haut Stück für Stück zwischen zwei Finger genommen und ein wenig gezupft. Am besten wird die Haut zwischen Daumen und Zeigefinger genommen und ein wenig gerollt. Für diese Form der Massage kann ein wenig Öl zur Hilfe genommen werden, da dieses in die Haut einziehen kann.

Ölmassagen

Mit Hilfe von Öl werden sowohl die Oberschenkel als auch der Bauch einmal täglich massiert. Am besten wird das Öl mit kreisenden Bewegungen auf die Haut aufgebracht.

Comments on this entry are closed.