≡ Menu

Schwangerschaftswochen

Portrait of the young pregnant womanDie Schwangerschaft wird in 40 Schwangerschaftswochen unterteilt. In jeder Woche passiert etwas Neues im Körper der werdenden Mutter und auch das Kind nimmt eine rasante Entwicklung ein. Die ersten 12 Schwangerschaftswochen werden dem ersten Trimester zugeordnet. Bis zur 28. Schwangerschaftswoche wird das zweite Trimester gerechnet. Bis zur Geburt handelt es sich um das dritte Trimester. Wenn die Schwangerschaft länger dauert, kann diese bis zu 42. Schwangerschaftswochen aufweisen. Im Nachfolgenden werden nur die wichtigsten Stationen der Schwangerschaftswochen angeführt. Genauere Infos finden Sie hier.

Das erste Trimester

Die erste und zweite Schwangerschaftswochen sind eigentlich noch kein. In diesem Zeitraum kommt es zum Eisprung, die Eizelle wandert durch die Eileiter und das Hormonsystem arbeitet auf Hochtouren. Trotzdem werden diese beiden Wochen bereits bei der Berechnung der Schwangerschaft miteinbezogen.

In der dritten und vierten Schwangerschaftswoche nistet sich die Eizelle in der Gebärmutter ein. Während der ersten Wochen wird das heranwachsende Kind als Embryo bezeichnet. Obwohl es in der ersten Schwangerschaftswoche der Mutter meist noch gar nicht bewusst ist, dass sie schwanger ist, läuft der Körper bezüglich der Vorbereitungen bereits auf Hochtouren.

Ab der 5. Schwangerschaftswoche kann endlich ein Schwangerschaftstest gemacht werden. Auch die Sonografie zeigt nun schon das heranwachsende Kind, auch wenn dieses vorerst nur als kleiner Fleck zu erkennen ist. Der Embryo nimmt bereits eine längliche Form an und Nervenstränge, Gehirn und Rückenmark beginnen sich auszubilden. Bei der werdenden Mutter wächst bereits die Gebärmutter an, und die Brüste können zu spannen beginnen.

In der 6. Schwangerschaftswoche beginnen meist die typischen Schwangerschaftsanzeichen. Die werdenden Mütter leiden an Übelkeit und Müdigkeit, welche sich auf die Veränderung des Hormonhaushaltes zurückführen lassen. Der Embryo hat bereits eine Größe von vier Millimetern erreicht.

Der Embryo weist in der 8. Schwangerschaftswoche bereits eine Größe von 15 Millimetern auf. Kopf, Rumpf, Augen und Nase sind bereits erkennbar. In dieser Schwangerschaftswoche werden bereits die ersten Untersuchungen durchgeführt, wenn die Schwangerschaft schon bekannt ist.

Ab der 9. Schwangerschaftswoche sind bereits alle Organe des Embryos entwickelt und müssen daher bis zur Geburt nur noch reifen. In dieser Zeit ist der Embryo besonders anfällig auf Schädigungen von außen. Bei der werdenden Mutter nehmen die Schwangerschaftsanzeichen zu und auch Haarausfall kann sich zeigen.

Ab der 10. Schwangerschaftswoche wird das heranwachsende Kind Fötus genannt und weist bereits eine Größe von etwa 2,5 Zentimetern auf.

Mit der 12. Schwangerschaftswoche sinkt auch das Risiko einer Fehlgeburt rapide ab. Die Gebärmutter übernimmt ab nun die Versorgung des Kindes, da der Dottersack vollkommen aufgebraucht ist. In dieser Schwangerschaftswoche lassen bei der werdenden Mutter allmählich auch die Beschwerden nach.

Das zweite Trimester

Ab der 13. Schwangerschaftswoche können die meisten Frauen bereits die Tritte des Kindes spüren. Die Gefahr einer Fehlgeburt ist ab nun sehr gering. Der Fötus weist nun eine Größe von etwa sechs Zentimetern auf. Bei der werdenden Mutter lassen bereits die Schwangerschaftsbeschwerden nach.

In der 16. Schwangerschaftswoche weist das Kind bereits eine Größe von etwa zehn Zentimetern auf und ist schon in der Lage Grimassen zu schneiden. Bei der werdenden Mutter wird ab nun der Schwangerschaftsbauch immer mehr bemerkbar.

Die 18. Schwangerschaftswoche zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass die meisten Beschwerden bei der werdenden Mutter vollkommen nachgelassen haben. Für viele Frauen beginnt nun die schönste Zeit der Schwangerschaft. Das Baby ist bereits 12 Zentimeter groß.

Ab der 19. Schwangerschaftswoche kann das Geschlecht des Kindes sicher bestimmt werden. Die Haare der werdenden Mütter nehmen nun eine gesunde und glänzende Struktur an.

In der 22. Schwangerschaftswoche weist das Kind bereits eine Größe von 28 Zentimetern auf. Ab nun nimmt das Größenwachstum nicht mehr so rasant zu, nur noch das Gewicht steigt.

Ab der 25. Schwangerschaftswoche hat das Kind bereits gute Überlebenschancen wenn es zur Welt kommt. Das Kind weist nun schon eine Größe von 33 Zentimetern auf.

In der 26. Schwangerschaftswoche führen viele werdende Mütter an, dass die Beschwerden der Schwangerschaft wieder zunehmen. Oftmals machen sich Rückenschmerzen und Sodbrennen bemerkbar. Auch Wassereinlagerungen können sich zeigen.

Das dritte Trimester

Mit der 29. Schwangerschaftswoche beginnt auch das dritte Trimester. Das Baby ist bereits etwa 39 Zentimeter lang. Ab nun verändert sich das Aussehen des Babys bis zur Geburt kaum noch.

In der 33. Schwangerschaftswoche leiden die meisten Frauen bereits an Atemnot und können die Tritte des Kindes sehr genau spüren.

Ab der 35. Schwangerschaftswoche beginnt der Mutterschutz.

Ab der 37. Schwangerschaftswoche beginnt für die werdenden Mütter das große Warten auf das langersehnte Kind. Nun bereitet sich auch der weibliche Körper schon auf die Geburt vor. In den meisten Fällen nimmt das Kind in den nächsten Wochen die Lage der Geburt ein.

Kommt es in der 40. Schwangerschaftswoche zu keiner Geburt werden die Frauen als überfällig eingestuft. Eine Übertragung über den errechneten Geburtstermin von zwei Wochen wird ohne Maßnahmen toleriert. Allerdings wird die Schwangerschaft ab der 41. Schwangerschaftswoche weitaus enger überwacht, um gewährleisten zu können, dass es Mutter und Kind gut geht.

Comments on this entry are closed.