≡ Menu

Streptokokken Schwangerschaft

Schwangere Frau SilhouetteWährend der Schwangerschaft können sich nicht nur werdende Mütter, sondern auch das ungeborene Kind mit Streptokokken anstecken. Dieser Bakterienstamm lebt bei den meisten Menschen im Körper, ohne dass diese davon wissen. Auch jede dritte Frau trägt diese Bakterien in sich. Ein Drittel aller schwangeren Frauen trägt die Streptokokken der Gruppe B auch in der Vagina. In den meisten Fällen sind diese Bakterien vollkommen ungefährlich und die Schwangerschaft und die Geburt verlaufen ohne Komplikationen. In seltenen Fällen können diese Bakterien allerdings zu massiven Schädigungen beim neugeborenen Kind und in weiterer Folge zum Tod führen.

Was machen wenn eine schwangere Frau Streptokokken hat?

In den Mutter-Kind-Pass wird eingetragen, wenn Frauen bereits ein Kind mit Streptokokken zur Welt gebracht haben, oder sich diese bei einem vaginalen Abstrich zeigen. Dadurch wissen die Gynäkologen sofort, was bei der Geburt gemacht werden muss. Während der Geburt erhalten die werdenden Mütter hochdosierte Antibiotika. Diese werden bereits beim Platzen der Fruchtblase und beim Einsetzen der Wehen verabreicht. Das neugeborene Baby wird direkt nach der Geburt auf Streptokokken untersucht.

Was ist wichtig zu wissen?

  • Die meisten Babys bleiben völlig gesund, obwohl sie vor oder während der Geburt mit Streptokokken in Berührung gekommen sind

  • Das größte Risiko eine Ansteckung zu erleiden, besteht beim Baby während der Geburt

  • In manchen Fällen kann ein Kaiserschnitt durchgeführt werden. Dieser muss aber rechtzeitig geplant werden und sollte vor dem Beginn der Wehen und dem Blasensprung durchgeführt werden

  • Durch Streptokokken können schwangere Frauen auch eine Entzündung der Gebärmutter bekommen

Comments on this entry are closed.