≡ Menu

Wann kann man schwanger werden?

Künstliche Befruchtung einer Eizelle - In-vitro-FertilisationWann eine Frau schwanger werden kann, ist nur zu beantworten, wenn der Zyklus genau gekannt wird. Auch beim Wunsch nach einem Kind ist Wissen immer noch Macht und beinahe schon die halbe Miete. Wer seinen Körper gut versteht und auf alle Signale achtet, der kann unter natürlichen Umständen rascher schwanger werden. Ausnahmen stellen Erkrankungen und fehlerhafte Anlagen

  • der Gebärmutter

  • der Eierstöcke

  • der Eileiter

  • der Eizellen und oder Spermien

dar. Wenn diese wichtigen Dinge allerdings erfüllt sind, steht einer Schwangerschaft nichts mehr im Wege, wenn auf den richtigen Zeitpunkt gewartet wird. Es gibt zahlreiche Faktoren, die beachtet werden müssen, wenn eine Frau schwanger werden möchte. Schwanger werden, kann eine Frau nur dann, wenn sie ihre fruchtbaren Tage hat.

Die Eizellen

Von Geburt an befinden sich im weiblichen Körper etwa 400.000 Eizellen, welche nur darauf warten, dass sie auf die große Reise geschickt werden. Für Nachschub ist demnach ausreichend gesorgt. Trotz dieses großen Depots wachsen im Laufe des Lebens einer Frau allerdings nur etwa 400 potentielle Kandidaten heran.

Der Eisprung

Wenn die schützende Hülle der Eizelle platzt, wird dies als Eisprung bezeichnet. Ab nun ist die reife Eizelle in etwa 12 bis 24 Stunden dafür bereit, dass sie von einer Spermazelle befruchtet wird. Der Eisprung muss allerdings nicht immer genau in der Mitte des Zyklus stattfinden. Dieser kann sich durchaus auch um einige Tage verschieben und ist von zahlreichen Faktoren abhängig. Deswegen reicht es oftmals nicht aus, wenn nur der Zyklus bekannt ist. Viele Frauen spüren den Eisprung und nehmen diesen wahr. Für Frauen, welche diesen Sinn nicht haben, bedeutet der Eisprung allerdings ein kleines Spiel gegen die Zeit. Kommt es nicht zu einer Befruchtung der Eizelle wird dieser Umstand mittels Hormone an die Gebärmutter vermittelt. Durch Krämpfe wird die Schleimhaut der Gebärmutter nach und nach abgestoßen, was sich als Menstruationsblutung bemerkbar macht.

Das Überleben der Samenzellen

Dass die Eizelle nur 12 bis 24 Stunden befruchtet werden kann, bedeutet allerdings nicht, dass es nur ein kleines Zeitfenster von 24 Stunden gibt. Hier haben auch Spermien ein Wörtchen mitzureden. Bei den Samenzellen hat Mutter Natur auf Nummer sicher gesetzt, denn diese können bis zu 6 Tage überleben. In der Regel überleben Spermien allerdings nur etwa 3 Tage. Dadurch steigt die Chance auf eine Schwangerschaft an, obwohl zum Zeitpunkt des eigentlichen Eisprungs kein Geschlechtsverkehr vollzogen wurde.

Wer sehnlichst einen Kinderwunsch hegt, der sollte beim Sex nicht immer auf die Uhr sehen. Am besten eignen sich allerdings die Tage vor einem Eisprung, denn so können es sich die Spermien gemütlich machen und auf eine Eizelle warten. Allerdings sollte vor dem Eisprung nicht zu häufiger Geschlechtsverkehr vollzogen werden, da damit auch die Qualität der Spermien abnehmen kann.

Comments on this entry are closed.