≡ Menu

Zwillingsschwangerschaft

belly of pregnant woman monochrome on dark backgroundWenn Zwillinge erwartet werden, ist die Freude gleich doppelt so groß. Aber es kommt nicht nur mehr Organisation, sondern auch die doppelte Verantwortung und Arbeit auf eine Mutter zu.

Ab wann kann eine Zwillingsschwangerschaft festgestellt werden?

In den meisten Fällen wird eine Zwillingsschwangerschaft mit Hilfe einer Sonographie bereits in einem sehr frühen Stadium der Schwangerschaft entdeckt. Daher kann den werdenden Müttern von Beginn an eine optimale Betreuung geboten werden. Vom Gynäkologen wird eine Zwillingsschwangerschaft von Haus aus immer als Risikoschwangerschaft eingestuft, selbst wenn der Verlauf völlig normal ist.

Was ändert sich bei einer Zwillingsschwangerschaft?

Bei einer Zwillingsschwangerschaft gibt es immer ein gewisses Risiko für die beiden Babys. Das Risiko einer Frühgeburt ist vor allem bei Mehrlingsschwangerschaften weitaus höher, da die Gebärmutter sich mehr dehnen muss. Da die beiden Babys sich eine Plazenta teilen, kann es zudem zu einer ungleichen Versorgung kommen. Dieses Phänomen kann mit Hilfe von Herztätigkeit und Wachstumskontrolle unter die Lupe genommen werden.

Bei der Mutter gibt es ebenfalls Unterschiede bei einer Zwillingsschwangerschaft. Durch die doppelte Belastung zeigen Mütter, die Zwillinge erwarten während der Schwangerschaft eine verstärkte Müdigkeit. Zudem nehmen Mütter bei einer Zwillingsschwangerschaft weitaus mehr zu. Die Anzeichen einer Schwangerschaft wie beispielsweise Übelkeit und Erbrechen zeigen sich bei einer Zwillingsschwangerschaft zudem meist in einer starken Intensität. Ebenso leiden viele Frauen bei einer Zwillingsschwangerschaft an einer Hypertonie.

Gibt es Vorsichtsmaßnahmen?

  • Wenn Zwillinge erwartet werden, muss sich die werdende Mutter immer wieder mal eine Auszeit und Ruhe gönnen

  • Bei den Haushaltsarbeiten sollten diese Frauen sich unterstützen lassen. Einige Tätigkeiten sollten an andere Familienmitglieder abgegeben werden

  • Viele Ärzte schreiben werdende Mütter bei einer Zwillingsschwangerschaft bereits in einem sehr frühen Stadium krank

  • Bei einer Zwillingsschwangerschaft werden mehr Vorsorgeuntersuchungen durchgeführt als bei herkömmlichen Schwangerschaften. Ab dem 6. Schwangerschaftsmonat sollten die Untersuchungen auch bei normalem Verlauf alle zwei Wochen in Betracht gezogen werden

  • Werdende Mütter bei einer Zwillingsschwangerschaft werden meist mehr Laboruntersuchungen durchführen müssen, als bei einer herkömmlichen Schwangerschaft. Vor allem das Albumin und der Blutzucker sollten regelmäßig kontrolliert werden

  • Es ist ratsam, dass der Ernährungsplan aufgrund der stärkeren Zunahme des Gewichts ein wenig umgestellt wird

Comments on this entry are closed.